Aktuelles

Unternehmer aus St. Wendel wollen Helmut Zimmer im Kreistag

Die Mittelstandsvereinigung der CDU nominiert ihren Kandidaten für die Kreistagsliste der CDU.

Im Rahmen des diesjährigen Kreismittelstandstages im Kreis St. Wendel am 10.10.2018 hat die Mittelstandsvereinigung der CDU (MIT) den St. Wendeler Unternehmer Helmut Zimmer als ihren Kreistagskanditen einstimmig nominiert. Zimmer soll bei der 2019 anstehenden Kommunalwahl über die Liste der CDU in den Kreistag einziehen und dort die Interessen der Unternehmer vertreten.

Verkehrsentwicklungssplan für ÖPNV

Statt immer neuer Studien nun endlich handeln!

Wir begrüßen in Hinblick auf die vielen Missstände im ÖPNV die Neuaufstellung des Verkehrsentwicklungsplans (VEP). Dies wurde allerdings schon 2016 mit dem Ziel beschlossen mittelfristig - also in 10 bis 15 Jahren - ein tragfähiges Konzept erarbeitet zu haben. Nun gibt es Ende 2018 eine Grundlagenstudie mit dem Aufruf an die Bürger, Verbesserungspotentiale zu melden. Auch wenn wir eine Bürgerbeteiligung natürlich sehr begrüßen, erlauben wir uns die Frage, was außer vielen verschieden Studien, denn in den letzten 2,5 Jahren ansonsten geschehen ist.

Innovativer Mittelstand

Standortvorteile durch Forschung und Wissenstranfer

60 Mittelständler, Unternehmer, Selbständige und Poliker waren der Einladung der MIT nach St. Wendel zur SEB Technology GmbH gefolgt wo im Rahmen der Veranstaltung "Innovativer Mittelstand" über Standortvorteile durch Forschung und Wissenstransfer diskutiert wurde.

Mehr Transparenz bei Nebentätigkeiten

Unabhängige Stabstelle für Compliance soll Bewusstsein für korrektes Verhalten bei Politkern schärfen.

MIT Saar fordert mehr Transparenz bei Nebentätigkeiten von Politikern

Unabhängige Stabstelle für Compliance und konkrete Richtwerte sollen das Bewusstsein für korrektes Verhalten bei Politkern schärfen.

 

Alle gewählten Abgeordnete sind in der Ausübung ihres Mandates frei und nicht weisungsgebunden. Sie sind nur ihrem Gewissen verpflichtet.

MIT für Freihandel und gegen Handelskrieg

Protektionismus ist keine Antwort auf die globalen Herausforderungen der kommenden Jahre.

Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (MIT) wendet sich gegen jede Eskalation im Streit um Strafzölle mit den USA. „Die US-amerikanische Regierung stellt mit protektionistischen Motiven jahrzehntelang gewachsene handelspolitische Grundsätze infrage“, sagte MIT-Bundesvorsitzender Carsten Linnemann auf einer Klausurtagung des Bundesvorstands in Wien. „Deshalb sprechen wir uns ganz klar für den Freihandel aus, an dem sich die internationale Handelspolitik orientieren muss.“

Fahrverbote müssen vermieden werden

MIT bedauert Urteil des Bundesverwaltungsgerichts zu Diesel-Fahrverboten

Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU Saar (MIT) bedauert das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts zu Diesel-Fahrverboten. „Fahrverbote treffen in erster Linie Berufstätige und Selbstständige“, kritisiert Sarah Gillen, MdL. „Besonders für unseren Mittelstand, für Handwerker und Lieferanten wären solche drastischen Einschränkungen existenzgefährdend.“ Auch im Saarland hätten sich viele Pendler bewusst für den Kauf eines Diesels entschieden, so Gillen: „Für sie kämen Fahrverbote einer Enteignung gleich.“

Schenker bei Standortsuche unterstützen!

Ansiedlung von Logistikunternehmen hat positive Effekte für die ganze Region.

Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU Saar (MIT) steht den Ansiedlungsplänen von Schenker positiv gegenüber. Allein schon die Ansiedlungspläne werten das Image des Saarlandes als zukunftsfähiger Logistikstandort im Herzen Europas auf. Von einer möglichen Ansiedlung dieser stark wachsenden Branche profitiert nicht nur die Stadt Saarbrücken unmittelbar. Eine solche Ansiedlung wird mittelbar auch positive Effekte auf Einzelhandel, Handwerk und das Baugewerbe in der Region generieren.

Sachgrundlose Befristung muss bleiben.

Bei den Koalitionsverhandlungen von CDU/CSU mit der SPD ist eine der zentralen Forderungen der Sozialdemokraten die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung. „Dieser Forderung sollte die Union nicht nachkommen. Denn die Entwicklungen am Arbeitsmarkt machen deutlich, dass die sachgrundlose Befristung eine notwendige und erhaltenswerte Maßnahme zur Flexibilisierung ist“, erklärt der Landesvorsitzende der MIT Saar, Bernd Wegner MdL.
 

Seiten